Klostertalwoche

„mitanand“ lautet das Motto vom 12. bis 19. Juni 2016 in der Festarena in Braz.

Hier ein kurzer Auszug aus dem einwöchigen Programm:

Sonntag»

Eröffnung der Klostertalwoche

Montag - Mittwoch»

Im Klostertal dreht sich alles um Landwirtschaft und Musik. Während dieser Tage präsentiert sich die heimische Landwirtschaft im Hinblick auf die Arbeit der Bauern und die Produktion regionaler Lebensmittel.

Donnerstag»

Klostertaler Jugend vor den Vorhang

Freitag»

Trendix Trachtix
Einen Hochgenuss für Ohren und Gaumen garantiert unsere Genussparty! Musikalisch umrahmt von der Vorarlberger Blasmusikkombo "Lesanka". Das Highlight des Abends liefern dann „da Blechhauf´n XXL“.

Samstag»

Blasmusik Total
Internationaler Blasmusiktriathlon

Sonntag»

Tradition
Festgottesdienst, Frühshoppen, Festumzug mit Fahneneinzug und Gesamtchor

Das komplette Programm sowie alle Details rund um dieses einmalige Event gibt's hier».

"verregnetes Maiblasen"

Dem Regen zum Trotz rückten wir um 7 Uhr morgens aus. Nach dem reichhaltigen Frühstück im Hotel Traube mussten wir uns leider aufgrund des anhaltenden Regens auf einige wenige Plätze reduzieren. So spielten wir für die Brazer Bevölkerung im Inner- und Außerbrazer Ortsteil ein paar Märsche. Danach spielten wir für die diesjährigen Erstkommunionkinder beim Haus Klostertal. Ein Besonderheit gab es für uns Musikantinnen und Musikanten aber doch. Unser ehemaliger Musikantenkollege Patrick Bertsch, der sich vor einigen Jahren in Amerika niedergelassen hat und dort eine weitere Heimat gefunden hat, nutzte seinen Heimaturlaub und schlüpfte in seine Tracht, nahm das Tenorhorn und spielte mit uns! Patrick wir wünschen dir alles Gute weit weg vom Ländle und bedanken uns nochmals für das tolle Gastspiel!

Bericht VN-Heimat zur Ehrung von Martin Zech

Generationenübergreifendes Talent

Seit dem Jahr 1902, also nur drei Jahre nach Gründung, ist der Name Zech unzertrennlich mit dem Musikverein Braz verbunden. Damals spielte der Urgroßvater, allen unter „ds Fideli“ bekannt, vom diesjährigen Jubilar Martin Zech in der Brazer Musikkapelle. Sein Großvater Luis Zech ist noch vielen bekannt. Er spielte über 60 Jahre Klarinette beim Musikverein Braz und war sowohl als Musikant, als auch als Komödiant eine wertvolle Stütze. Mit Hubert Zech ging das generationenübergreifende Talent nahtlos weiter. Sein Instrument, das Tenorhorn, spielt er bereits seit fast 50 Jahren. Der Jubilar Martin Zech kann auf 25 Jahre Musikant zurückblicken. Martin Zech lernte zuerst Trompete, wechselte aber bald auf die Klarinette, die er in all den Jahren lieb gewonnen hat. Mit seinem musikalischen und schauspielerischen Talent unterstützte er den Verein. Auch im Ausschuss bekleidete er eine Zeit lang das Amt des Kassiers, war Kapellmeister des Schülerblasorchesters und spielt in der Formation „nuDla tRio“. Einen kurzen Ausflug machte er ins benachbarte Montafon, wo er zwei Jahre lang die Bürgermusik Gantschier leitete. Sein musikalisches Können und seine humorvolle Art werden von jedem Musikanten geschätzt und bei der Ehrung wurden so manche Erinnerungen wach. Als Dank für seinen langjährigen Einsatz überreichte ihm das Führungsteam eine Ehrenurkunde, einen Geschenkgutschein und ernannten ihn zum ersten Vereinsbademeister des MV Braz.

 

Bericht VN-Heimat zur Jahreshauptversammlung 2016

Klostertalwoche 2016 im Fokus

Die Musikantinnen und Musikanten des Musikverein Braz versammelten sich im Hotel Traube, um ihre jährliche Jahreshauptversammlung zu halten. Das Führungsteam mit Marion Vonbank, Matthias Vonbank und Markus Burtscher konnten neben ihren Musikkollegen auch einige Ehrengäste begrüßen. So weilten auch die Bürgermeister Eugen Hartmann und Mandi Katzenmayer, Ortsvorsteherin Sonja Niedermesser und Kulturstadtrat Christoph Thoma unter den Gästen. Ehrenkapellmeister Werner Walser und die passiven Ehrenmitglieder Karl Burtscher, Bernhard Widerin und Willi Lorünser informierten sich mit ihren aktiven Musikkameraden gerne über ihren Verein. Auch Pfarrer Jose Chelangara, Feuerwehrkommandant Joachim Hillbrand und einige Vertreter der Ortsvereine zeigten mit ihrem Dasein die Wertschätzung gegenüber der Brazer Musik. Im Bericht des Führungteams zeigten Matthias Vonbank und Markus Burtscher die unzähligen Ausrückungen der Brazer Musik auf. Kapellmeister Manfred Vonbank gab einen musikalischen Einblick in die vergangenen Konzerte und betonte in seinem Bericht die Jugendarbeit. So freut er sich, dass mit Simon Vonbank und Rochus Burtscher gleich zwei Musikanten das Musikgymnasium besuchen und daher am Landeskonservatorium studieren. Sie sind wertvolle Stützen des Vereins. Die jüngsten im Verein mit 13 Jahren Larissa Burtscher, Johanna Mörtlitsch und Alina Walch, alle spielen die Klarinette, wurden bei der diesjährigen Jahreshauptversammlung offiziell in den Verein aufgenommen. Mit dem ältesten Musikant, Toni Vonbank – 80 Jahre – und den jüngsten Neuaufnahmen spielen im Musikverein Braz Musikanten mit einem Altersunterschied von 67 Jahren. Diese Mischung zeigte Manfred Vonbank auf und betonte, dass es in einem Verein auch die ältere Generation braucht und sehr wertvoll ist. Zudem konnte mit Christina Kapeller eine junge Marketenderin gewonnen werden und wurde ebenfalls mit der Jahreshauptversammlung in den Reihen der Brazer Musik aufgenommen. Jugendreferentin Caroline Bertsch berichtete über die Tätigkeiten mit der Jugend und freute sich über den Zuwachs an Jungmusikanten. Die Vorstellung der Klostertalwoche 2016 übernahm Festobmann Manfred Vonbank. Die Klostertalwoche wird vom Musikverein Braz ausgerichtet und verkörpert eine Woche lang Regionalität und Musik. Mit Begeisterung wurde dieses Vorhaben aufgenommen. Die Ehrengäste gratulierten dem Musikverein Braz für ihre Tätigkeiten, wünschten den Neuaufnahmen viel Spaß in den Reihen der Brazer Musikanten und wünschten viel Glück und Erfolg nicht nur auf dem musikalischen Weg, sondern auch beim großen Event – der Klostertalwoche vom 12. bis 19. Juni.

 

Platzkonzert im Schwimmbad Braz

Am vergangenen Donnerstag spielten wir im Schwimmbad Braz ein Platzkonzert. Dieses Konzert wurde vom Schwimmbadteam und vom Tourismusverein Braz kurzfristig organisiert. Wir Musikantinnen und Musikanten sorgten mit einem tollen Programm für einen musikalischen Sommerabend.

Brazer Musikanten beim 3. Kloschtertaler Schualfescht

Mit dem Kinderblasorchester, Schlagzeugensembles und dem nuDla tRio unterstützen Brazer Nachwuchsmusikanten und "gstandne" Musikanten das 3. Kloschtertaler Schualfäscht der Mittelschule Klostertal. Ein sehens- hörenswerter Unterhaltungsabend der besonderen Art!

Fronleichnam 2015

Wir Brazer Musikanten umrahmten den Festgottesdienst an Fronleichnam musikalisch. Im Anschluss an den Gottesdienst führten wir, begleitend von Prozessionsmärschen, die Prozession an. Neben unserer Tracht und den Trachtenträgerinnen lockerte die Prozession auch die tibetische Mönche, die sich zur Zeit auf Europatournee aufhalten und in Braz Halt machten, farblich auf.

Erstkommunion 2015

Gerne begleiteten wir die Brazer Erstkommunikanten von der Schule zu ihrem Festgottesdienst in die Pfarrkirche. Im Anschluss an den Gottesdienst spielten wir für sie auf dem Kirchplatz auf. Dabei nutzten wir auch die Gelegenheit, uns bei Direktorin Christiane Bellutta für ihre Unterstützung mit einem Marsch zu bedanken. Wir gratulierten zu ihrem kürzlich gefeierten 60. Geburtstag und zur Freude des Tages durfte sie einen Marsch dirigieren.

Verregnetes Maiblasen

Leider hatte der Wettergott beim diesjährigen Maiblasen nicht das große Einsehen und wir spielten eine verkürzte Version des Maiblasens. Den Anfang bildete ein Ständchen beim Mühleplatz, bei der Kapelle. Dann fuhren wir im Konvoi nach Außerbraz, um auch die Bevölkerung aus Außerbraz mit Marschklängen zu wecken. Ein sehr gutes Frühstück wartete auf uns Musikantinnen und Musikanten bei der OMV-Tankstelle. Ein besonderer Dank gilt hier Peter Steiner und seinem Team, die uns mit Köstlichkeiten verwöhnten. Wir hoffen, dass uns im nächsten Jahr beim Maiblasen wieder die Sonne begleitet und wir Braz mit einer Klangwolke einhüllen können.

 

Jugend vor den Vorhang!

Unser diesjähriges Frühjahrskonzert eröffnete das Kinderblasorchester der Musikschule Klostertal. Unter der musikalischen Leitung von Musikschuldirektor Manfred Vonbank zeigten hier die jüngsten Musiker aus dem Klostertal ihr Können. Mit viel Eifer und Ehrgeiz spielten sie ihre Instrumente und präsentierten dem Publikum die Stücke „Milky Way“, „Tyrannosaurus Rocks“ und natürlich noch eine Zugabe.

Jungmusiker wurden ausgezeichnet

Im Zuge des Konzertes konnten wieder zahlreiche Jungmusiker mit Leistungsabzeichen geehrte werden. So wurden Alina Walch (Klarinette), Johanna Mörtlitsch (Klarinette) und Hanna Martin (Klarinette) mit dem Juniorabzeichen ausgezeichnet. Das Jungmusikerleistungsabzeichen in Bronze erhielten Linus Margreitter (Horn), Lukas Vonbank (Trompete) und Philipp Walser (Tenorhorn). Das JMLA in Silber bekam Julia Tschernitz (Oboe) verliehen. Mit Stolz wurden die Abzeichen von unserem Obmannteam, dem Ehrenkapellmeister Manfred Vonbank, den Bürgermeistern Eugen Hartmann und Mandi Katzenmayer überreicht und diese spendierten zur Freude der ausgezeichneten Jungmusiker, jedem Abzeichenträger noch eine Saisonkarte für das Schwimmbad.

 

 

 

Frühlingshafte Klänge in der Klostertalhalle

Bereits zum 27. Mal schwang unser Ehrenkapellmeister Manfred Vonbank den Taktstock und präsentierte den Konzertbesuchern ein abwechslungsreiches Programm. „Pomp and Circumstance Nr. 1“ bildete einen kraftvollen Beginn mit einer tragenden, klangvollen Melodie, ergänzt durch ruhige Passagen und einem majestätischen Abgang. Die darauffolgende Overtüre „Leichte Kavallerie“ hatte einen militärischen Trompetenstart, gefolgt von den Hörnern und dem Holzregister. Die flotten und kraftvollen Klänge wurden immer wieder mit lieblichen Elementen versetzt und ein kurzer Solopart für Klarinette (Martin Zech) kündigte das folgende Ende an. Beim dritten Konzertstück „Sixth Suite for Band“ wurde es gruselig. Im ersten Satz wurden heitere Marschvariationen präsentiert und im zweiten Satz erzählten zwei gegenteilige Melodien, im Jazzrhythmus, einen Geistertanz, welcher mit einem sanften Abgang doch noch gut ausging. Der Marsch „Sempre Avanti“ bildete mit seinen gehörfälligen und traditionellen Zügen den Abschluss des ersten Konzertteiles.

Nonstopprogramm

Nach der Pause folgte ein Nonstopprogramm, welches schwungvoll und modern gestaltet wurde und die Titel „Zarathustra 2000“, „St. Luis Blues“, Robin Hood“, „Xylo Classic“ (Rochus Burtscher), „Just A Closer Walk With Thee“ und „Udo Jürgens in Concert“ beinhaltete. Dabei konnten einige Solisten ihr Bestes geben und begeisterten mit ihren Parts. Der folgende tosende Applaus entlockte uns natürlich noch eine Zugabe und wir spielten den „Schönfeld Marsch“.

Die Brazer Musikantinnen und Musikanten bedanken sich bei allen Konzertbesuchern, die dafür sorgten, dass die Klostertalhalle fast aus den Nähten platzte.

Geburtstagsständchen

Im Februar und März feierten gleich drei Ehrenmitglieder runde Geburtstage.

Josef Zech konnte seinen 60. Geburtstag feiern und wir gratulierten ihm mit einem Geburtstagsmarsch. Wir freuen uns, wenn Joschi noch lange seinen Lieblingen Piccolo und Querflöte treu bleibt.

Ehrenkapellmeister Werner Walser feierte seinen 70. Geburtstag. Wir kamen seiner Einladung gerne nach und spielten für ihn einige Märsche.

Toni Vonbank, der bereits über 60 Jahre !!! bei uns im Verein aktives Mitglied ist und seinem Instrument der Posaune seine Treue hält, feierte seinen 80. Geburtstag. Wir gratulierten ihm natürlich musikalisch und wünschen ihm noch viele Stunden in unseren Reihen.

Allen drei Jubilaren wünschen die Musikantinnen und Musikanten vor allem Gesundheit und alles Gute!

 

8 Jahre Obmann Musikverein Braz

Jürgen Jochum legte nach achtjähriger Amtszeit sein Amt als Obmann des Musikverein Braz nieder. Jürgen Jochum übernahm vor acht Jahren die organisatorische Führung von Franz Siegele. Es folgten arbeitsintensive aber auch wertvolle Jahre. Mit dem Projekt Klostertalwoche 2009 und Flicorno 2010 sind nur zwei große Projekte erwähnt. Ausschusssitzungen, Jahreshauptversammlungen, Maiblasen, Bezirkssitzungen und vieles mehr wurde von Jürgen professionell vorbereitet und durchgeführt. Kapellmeister Manfred Vonbank bedankte sich anlässlich der Jahreshauptversammlung bei Jürgen Jochum für seine langjährige Tätigkeit. Mittels einer Fotoshow ließ der Musikverein Jürgens Obmannzeit nochmals Revue passieren.

Lieber Jürgen,

die Musikantinnen und Musikanten bedanken sich bei dir ganz herzlich für deine großartige und wertvolle Arbeit als Obmann und wünschen dir weiterhin viel Freude beim Tenorhornspielen in unseren Reihen.

Drei „M“ stellen sich der Herausforderung

Das Hotel Traube war Schauplatz unserer diesjährigen Jahreshauptversammlung. Obmann Jürgen Jochum eröffnete die Versammlung und begrüßte neben seinen Musikkollegen auch einige Ehrengäste. So verfolgten die Bürgermeister Eugen Hartmann und Mandi Katzenmayer, Vizebürgermeister Josef Nessler, Ortsvorsteher Raimund Bertsch, die Stadträte Arthur Tagwerker und Luis Vonbank, Ehrenkapellmeister Werner Walser, Ehrenmitglieder des MV und Vertreter der Brazer Ortsvereine aufmerksam die Berichte und Ausführungen.

Mit der Wiederaufnahme von Corinna Burtscher und den Neuaufnahmen von Philipp Walser, Linus Margreitter, Lukas Vonbank und Riccardo Zottele erhalten wir wertvolle Verstärkungen in den einzelnen Register.

Die Berichte unseres Obmannes Jürgen Jochum, unseres Kapellmeisters Manfred Vonbank und unserer Jugendvertreterin Caroline Bertsch zeigten in eindrucksvoller Weise das Vereinsjahr 2014 des Musikverein Braz auf.

Der Tagesordnungspunkt Neuwahlen sorgte für eine Umstrukturierung im Vorstand. Obmann Jürgen Jochum legte nach achtjähriger Amtszeit das Amt nieder, auch Obmannstellvertreter Dominik Walser stellte dieses Amt zur Verfügung.

Mit Marion Vonbank, Matthias Vonbank und Markus Burtscher stellten sich drei junge motivierte Musikanten für das Amt des Obmannes zur Verfügung. Im Team werden sie den Musikverein Braz in organisatorischer Weise führen und sich die Arbeit des Obmannes teilen. Marion Vonbank wird offiziell als erster Ansprechpartner fungieren und ist somit im 116jährigen Bestand des Musikverein Braz die erste Frau, die an vorderster Stelle steht. Unterstützt werden die drei „M“ von Manfred Vonbank (Kapellmeister), Doris Burtscher (Kassierin), Kathrin Müller (Schriftführerin), Caroline Bertsch (Jugendvertreterin), Katja Zech (Jugendvertreterstellvertreterin), Hubert Zech (Trachtenarchivar), Angelina Rützler (Notenarchivarin) und den Beiräten Martin Müller, Norbert Kurzemann und Harald Pisoni. . Für den Musikverein Braz stehen neben verschiedenen musikalischen Auftritten auch wichtige organisatorische Aufgaben bevor. So geht das Projekt Probelokal neu in die Endphase, was einen Bezug im Jahre 2016 vorsieht. Vom 16. bis 19. Juni 2016 gibt es eine Wiederholung der Klostertalwoche. Im ähnlichen Rahmen wie im Jahre 2009 wird der Musikverein Braz eine Festwoche mit Bezirksmusikfest auf dem Innerbrazer Festplatz durchführen. Der Musikverein Braz lädt am 18. April zu ihrem musikalischen Höhepunkt. In der Klostertalhalle spielen sie ihr Frühjahrskonzert.

 

Vergelts Gott!

Die Brazer Musikantinnen und Musikanten bedanken sich bei der Brazer Bevölkerung für die freundliche Aufnahme und die großzügige finanzielle Unterstützung bei der diesjährigen Haussammlung. Wir freuen uns, wenn wir sie bei unseren Auftritten in Braz und Umgebung begrüßen dürfen.

Ehrungsabend für unsere Jubilare

Othmar Vonbank feierte bereits bei unserer Jahreshauptversammlung im Jänner die Ehrung des MV Braz für seine 40jährige Treue. Othmar hat das Instrument Horn gelernt und ist diesem seit 40 Jahren treu geblieben. Mittlerweile verstärken bereits beide Buben ebenfalls das Hornregister. Beim Ehrungsabend des Vorarlberger Blasmusikverbandes im Davennasaal in Stallehr wurde er seitens des Landesverbandes geehrt.

Jürgen Jochum konnte ebenfalls bei der Jahreshauptversammlung eine Ehrung des MV Braz entgegennehmen. Jürgen verstärkte viele Jahre das Schlagwerk, seit ein paar Jahren unterstützt er die Tenorhörner. Außerdem steht er seit einigen Jahren dem Verein als Obmann vor. Insgesamt ist er seit 25 Jahren Mitglieder des Musikverein Braz und wurde beim Ehrungsabend in Stallehr ebenfalls vom VBV geehrt.

"Auf Wiedersehen" und "Grüß Gott"

Beim Dankgottesdienst verabschiedeten wir Pfarrer Alois Erhart gemeinsam mit den Musikkapellen Dalaas und Wald a. A.. Den Gottesdienst umrahmten die Kapellmeister der Klostertaler Musikvereine musikalisch. "Grüß Gott" sagten wir ebenfalls musikalisch und zwar unserem neuen Pfarrer Pater Peter Brugger. Mit zünftiger Marschmusik wurde er in die Kirche begleitet.

"cold water challenge"

MV-Braz

Auch wir stellten uns der "cold water challenge" und drehten den Videoclip natürlich im heimischen, aber zu diesem Zeitpunkt leider nicht beheizten Schwimmbad. Dabei hatten die Initiatoren und Teilnehmer eine "mords" Gaudi und wir nominierten die Eisenbahnermusik Bludenz, Polizeimusik Vorarlberg und Militärmusik Vorarlberg.

Rückschau Sommer 2014

Unser Vereinsausflug war zugleich eine Konzertreise zu unserer Freundschaftsmusik Tobadill. Bei der Ankunft wurden wir von unseren Musikfreunden musikalisch begrüßt, nach der Zimmerverteilung verbrachten wir einen schönen Abend im Festzelt. Am Sonntag spielten wir eine Feldmesse, bei der das neue Fahrzeug der Feuerwehr geweiht wurde. Im Anschluss marschierten wir gemeinsam mit der Feuerwehr ins Festzelt hinunter, um dort ordentlich Gas zu geben. Die Tobadiller Freunde und auch Zugereiste aus dem Ländle standen auf den Bänken und freuten sich mit uns über einen sehr gelungenen Auftritt. Einen Dank gebührt unseren Freunden aus Tobadill!

In diesem Jahr ließ es die Witterung leider nicht zu, alle Platzkonzerte zu spielen. Beim Landhaus Walch und beim Hotel Traube schafften wir es, unsere Darbietungen regenfrei dem Publikum zu übermitteln. Beim Landhaus Walch wurden wir von der Trachtengruppe Dalaas unterstützt.

Brazer Böhmische im WM-Stadl

Die Brazer Böhmische stimmte am Finaltag die Fußballfans mit toller Blasmusik ein. Fans der böhmischen Blasmusik und Fußballfans sorgten im urige Ambiente des WM-Stadls von Thomas Walch ordentlich für Stimmung.

Übrigens: das erste diesjährige Platzkonzert findet am Donnerstag, den 17. Juli ebenfalls beim Landhaus Walch statt. Beginn ist um 20 Uhr.

Kinderblasorchester beim Bezirksmusikfest in Wald a. A.

Das vereinsübergreifende Kinderblasorchester unter der Leitung von Musikschuldirektor Manfred Vonbank umrahmte den Festgottesdienst anlässlich des Bezirksmusikfestes in Wald a. A. Für die kleinsten Nachwuchsmusiker aus dem ganzen Klostertal ein aufregender Auftritt im großen Festzelt!

Bezirksmusikfest in Wald a. A.

Beim Bezirksmusikfest in Wald a. A. nahmen wir am Samstag beim Festumzug teil. Gemeinsam mit weiteren 20 Musikkapellen aus nah und fern spielten wir vor dem Umzug einen Gesamtchor und zogen dann zum Festzelt bei der Talstation der Sonnenkopfbahn. Dort erlebten wir einen tollen musikalischen Abend mit der Topgruppe "Pro Sylist`y". Wir Brazer Musikantinnen und Musikanten bedanken uns recht herzlich bei unserer Festführerin Marianne Tauber mit ihrem Sohn Matthias für die Topverpflegung! Marianne und Matthias - vielen vielen DANK!

"nuDla tRio" und "Brazer Böhmische" beim ORF-Frühschoppen auf dem Sonnenkopf

"Sonne im Herzen, wenn es draußen regnet" - unter diesem Motto fand der ORF-Frühschoppen auf dem Sonnenkopf statt. Im Bergrestaurant unterhielten unsere zwei Ensembles nuDla tRio und Brazer Böhmische die Gäste auf dem Sonnenkopf und die vielen Zuhörer am Radio.

Lättleschießen 2014

Das "Kleeblatt" Hubert Zech, Dominik Walser, Florian Walch und Rochus Burtscher vertraten beim Lättleschießen der Funkenzunft Braz den Musikverein. Nach spannenden Spielen platzierten sich die vier Musikanten im hinteren Feld. Das fünfte Lättleschießen war wiederum sehr gut organisiert und machte allen Ortsvereinen sehr viel Spaß.

"Triskussion" mit Rochus Burtscher, Matthias Kessler und Michael Vonbrül

Prima la musica

Unser Schlagwerker Rochus Burtscher (16) konnte mit seinen Studienkollegen des Musikgymnasium Feldkirch Matthias (17) und Michael (18) beim Landesbewerb prima la musica einen 1. Preis mit Weiterleitung zum Bundesbewerb erringen. "Triskussion" - das sind die erfolgreichen drei Schlagwerker - reisten vor kurzem nach Wien und erreichten beim Bundesbewerb prima la musica einen sehr guten 3. Preis. Gratulation an die jungen Schlagwerker!

Maiblasen 2014

Einen tollen gesellschaftlichen und musikalischen Sonntag verbrachten wir Brazer Musikantinnen und Musikanten beim Maiblasen. Bereits um 7 Uhr ertönten die ersten Marschklänge beim Bahnhof in Außerbraz. Nach einer kurzen Runde wurden wir im Hotel Traube zum Frühstück eingeladen. Bei einem tollen Frühstückbuffet konnten wir uns für den kommenden Tag stärken. Dann ging es weiter Richtung Kirche, wo wir die diesjährigen Erstkommunikanten von der Schule zur Kirche begleiteten. Nach dem Festgottesdienst überraschten wir sie mit ein paar Märschen auf dem Kirchplatz. Für uns ging es dann weiter bis zum Mühleplatz und Oberfeldweg, wo wir seit einigen Jahren von der Familie unseres Obmanns verköstigt wurden. Das diesjährige Maiblasen endete dann traditionell im Gasthof Rössle, wo Valentin Bargehr und sein Team uns jedes Jahr mit sehr gutem Essen verwöhnt. Der Musikverein Braz bedankt sich bei allen Gönnern, die durch ihre Spenden unsere Arbeit unterstützen. Wir bedanken uns auch bei der Brazer Bevölkerung, die in den Häusern oder an den Straßen unserer Musik lauschten. Ein großes Dankeschön gilt dem Gasthof Rössle, dem Hotel Traube und der Familie Jochum für die Verköstigung.

Frühjahrskonzert 2014

Bericht von Sascha Walch / VN-Heimat Bludenz

Imposantes Frühjahrskonzert

Der Musikverein Braz präsentierte vergangenen Samstag, unter der musikalischen Leitung von Ehrenkapellmeister Manfred Vonbank, in der gut besuchten Klostertalhalle das Frühjahrskonzert. Ehrenkapellmeister Vonbank dirigierte bereits sein 26.Konzert und versuchte auch heuer wieder eine gehörfällige Mischung an Musikstücken zu treffen, die wohlwollend vom Publikum mit viel Applaus angenommen wurden.

Mit der „Romantischen Ouverture” eröffnete der MV Braz sein Konzert und fesselte sofort mit gekonntem Wechsel von Piano- und Fortestellen die Konzertbesucher. Darauf folgte die anspruchsvolle „Alpina Saga”, welche vor allem die Harmonie aller Register forderte. Das Stück „Aquarium”, welches der MV Braz übrigens auch beim kommenden Wertungsspiel präsentieren wird, spiegelte in den drei Sätzen die Charaktere verschiedener Fischrassen wieder. Mit dem Klassiker „Der Barbier von Siviglia” wurde der erste Teil des Konzertes beendet.

Der zweite Teil des Konzertes spielten die Musiker/innen in einem durch und feuerten ein Feuerwerk der modernen Blasmusik ab, welches besonders der Jugend im Verein gewidmet sein sollte. So wurde in dem Musikblock die Stücke „Fire and Ice”, „Modern Beat”, „Tico Tico”, „Gabrielas Song” und „Funk Attack” verpackt. Als Zugabe wählte der Musikverein noch den Konzertmarsch „Die Sonne geht auf”. Alles in allem präsentierte der Musikverein Braz ein Konzert auf sehr hohem Niveau, das nur mit einem ausgeglichenen und eingespielten Klangkörper so treffend interpretiert werden konnte.

Unter den applaudierenden Konzertbesuchern konnte man auch Bgm. Eugen Hartmann, Vizebgm. Josef Nesler, Alt-Bgm. Werner Walser, OV Raimund Bertsch, Pfarrer Alois Erhard, Bgm. Mandy Katzenmaier, Landtagsabg. Pepi Brunner, OV Edmund Jenny, Ehrenbezirksobmann Paul Schneider, Prof. Otto Vonblon, Dir. Christiane Belutta und Dir. Gert Hronek erblicken.

Frühjahrskonzert 2014

Bericht von Sascha Walch / VN-Heimat Bludenz

"Es lebe die Jugend"

Im Zuge des diesjährigen Frühjahrskonzertes des MV Braz konnte Obmann Jürgen Jochum zahlreiche Abzeichen für Jungmusiker aushändigen. So erhielten Larissa Burtscher, Francina Küng, Markus Welti und Philipp Walser das Junior Abzeichen.Riccardo Zottele und Silvius Hueller wurden mit dem Jungmusikerleistungsabzeichen in Bronze ausgezeichnet. Mit besonderem Stolz übergab Obmn. Jürgen Jochum das JMLA in Gold an den erst 16 jährigen Schlagzeuger Rochus Burtscher. Rochus Burtscher ist somit der jüngste Schlagwerker, der berechtigt ist das „Goldene Abzeichen” zu tragen und ihm stehen somit Tür und Tor in der zukünftigen Musikwelt offen. Ihr erstes Konzert in den Reihen des Musikvereins Braz durften Philipp Walser, Riccardo Zottele, Silvius Hueller und Lukas Vonbank spielen und meisterten diese Herausforderung bravourös.

Gold für Rochus Burtscher

Unser Schlagzeuger Rochus Burtscher absolvierte die Prüfung zum Jungmusikerleistungsabzeichen in Gold. Rochus trat mit seinen 16 Jahren als jüngster Schlagwerker die Goldprüfung und somit die Matura der Musikschule im Probelokal des Musikverein Hörbranz an. Mit seinem Programm überzeugte er das Prüfertrio und bestand die Oberstufenprüfung. Bereits mit drei Jahren begeisterte Rochus das Schlagzeug und mit sechs Jahren begann er seinen ersten Musikschulunterricht bei Alexander Aigner in der Musikschule Klostertal. Mit ihm bereitete er sich auf die Prüfungen in Bronze und in Silber vor und absolvierte diese mit Erfolg. Weiters bereitete er sich vor eineinhalb Jahren auf die Aufnahmenprüfung am Landeskonservatorium vor und schaffte auch diese. Somit erfüllte sich sein sehnlichster Wunsch, das Musikgymnasium in Feldkirch zu besuchen und das Basisstudium Schlagwerk zu beginnen. 

In diesem Studienfach wird er seither von Professor Wolfgang Lindner unterrichtet. Mit ihm bereitete er sich sich in den vergangenen Monaten auf die Goldprüfung vor. Die dazugehörige Theorieprüfung konnte Rochus vor kurzem ebenfalls mit Erfolg ablegen. Der begeisterte Schlagzeuger spielt seit fünf Jahren in unseren Reihen und seit kurzem verstärkt er auch die Formation "Brazer Böhmische". Vor einem Jahr wurde er von Kapellmeister Manfred Vonbank zum Registerchef ernannt, was ihn noch mehr motivierte. Seine Musikantenkolleginnen und -kollegen wünschen Rochus weiterhin viel Freude mit seiner Leidenschaft Musik und viel Erfolg.

 

"Musighochziet"

Die Musikantinnen und Musikanten gratulieren ihrem Tubaspieler Daniel und seiner Frau Daniela zu ihrer Hochzeit. Die wunderschön geschmückte Pfarrkirche Braz und die stimmungsvolle Hochzeitsmesse wurde von der Brazer Böhmische mit berührender Musik erfüllt. Natürlich durfte das Hochzeitsständle im Anschluss und das Dirigieren der Braut nicht fehlen. Wir wünschen den frisch Vermählten alles Gute.

Unsere Musikanten Daniel Burtscher und Martin Zech posierten mit ihren Partnerinnen für die "Firobad" Werbung.

"Werbung mit Leuten zu gestalten, die man kennt und die auch als Akteure tätig sind, kann nicht das Schlechteste sein," so Raimund Bertsch, Obmann des Tourismusvereines Braz. Dem können wir nur beipflichten. 

Flicorno d´Oro in Riva del Garda 09.04.2010
Wir haben den 8. Platz in der 1. Kategorie (dritthöchste Klasse) beim internationalen Musikwettbewerb erreicht mit dem Pflichtstück "Via della Terra" u. Selbstwahlstück "Celtic Child" mit Sängerin Christine Schneider. Jurymitglieder: André Waignein (B), Hardy Mertens (NL), Marco Somadossi (I) u. Otto M. Schwarz (A).  Eindrucksvoller Wettbewerb, super organisiert.  

Auszeichnung klima:aktiv mobil
Für unseren Gratisbuszubringer während der Klostertalwoche erhielten wir vom Lebensministerium die Auszeichnung klima:aktiv mobil Projektpartner für unser Engagement im Klimaschutz; überreicht wurde die Auszeichnung durch Umweltminister Niki Berlakovich und Landesrat Karlheinz Rüdisser.

Klostertalwoche mit Bezirksmusikfest 2009

Der Musikverein Braz und die Regio Klostertal veranstalteten erstmals die KLOSTERTALWOCHE vom 15. bis 21. Juni 2009.
Nähere Informationen unter: www.klostertalwoche.at»